Neue höchste Eishockey-Amateuerliga: „MySports League“

Wie schon berichtet, gibt es ab der kommenden Saison 2017/2018  ja bekanntlich eine neue 1. Liga auf nationaler Ebene. Die Liga heisst „MySports League“ und ist die höchste Liga auf Amateuerstufe.

Swiss Ice Hockey Federation: “ ‚MySports League‘ heisst die neue höchste Amateuerliga der Schweiz.“

Die Delegiertenversammlung vom 01.04.2017 des Nachwuchs- und Amateuersports von Swiss Ice Hockey haben die neue Amateurliga auf den Namen „MySports League“ getauft. Neuer Hauptsponsor der Liga ist „SUISSEDIGITAL„.

Modus

Ab dem 16. September 2017 werden total 32 Quali-Runden gespielt. Davon sind 22 Runden (Hin- und Rückspiel) auf „nationaler“ Ebene und vor allem an den Wochenenden. Hinzu kommen 10 Runden (Hin- und Rückspiel) unter der Woche auf „regionaler“ Ebene (siehe Gruppeneinteilung unten).  Die „regionalen“ Runden sollen die Wege und Aufwendungen der Teams und Spieler möglichst tief halten und eine Kombination von Eishockey und Beruf so einfach wie möglich gestalten.

Die Playoffs werden ab dem 17. Februar 2018 in drei Runden (Viertel- und Halbfinal, Final) im Best-of-Five Modus ausgetragen. Der Letzte der Liga steigt ab (in die entsprechende 1. Liga Gruppe) wenn der 1.-Liga Meister die Bedingungen für den Aufstieg erfüllt. Ansonsten rückt der Vize-Meister nach.

Gruppenaufteilung

Die Liga wird in die beiden folgenden Gruppen aufgeteilt:

Gruppe 1:

  1. EHC Bülach
  2. EHC Chur Capricorns
  3. EHC Dübendorf
  4. EHC Seewen
  5. EHC Basel KLH
  6. EHC Brandis

Gruppe 2:

  1. EHC Thun
  2. EHC Wiki-Münsingen
  3. HC Düdingen Bulls
  4. HC Sion-Nendaz 4 Vallées
  5. Star Forward
  6. HC Université Neuchâtel

zueriost.ch: „EX-EHCW Trainer Studer hat einen neuen Job.“

Der frühere Trainer des EHC Winterthur, Markus Studer, hat eine neue Aufgabe. Studer übernimmt das MySports League Team vom EHC Bülach. Zusätzlich übernimmt Studer diverse Aufgaben für den neuen Nachwuchsverbund der Young Flyers.

Watson: „Das Schweizer Eishockey erhält eine neue dritthöchste Liga.“

Swiss Ice Hockey hat zwischen NLB und 1. Liga eine neue Liga geschaffen. «MySports League» heisst diese höchste Amateurliga der Schweiz.

News aus dem Schweizer Eishockey

Heute schreibe ich einen Beitrag über einige Vorkommnisse auf und neben dem Eis. Beginnen will ich mit den Playoffs der NLB, NLA und der 1. Liga Ostgruppe, gefolgt von einem Beitrag zum Thema Einzelrichter. Den Abschluss machen einige Infos zum EHC Winterthur.

NLB Final

Der Playoff Final der NLB wird zwischen dem SC Langenthal und den SCRJ Lakers ausgetragen. Gespielt wird, wie gewohnt, im Best-of-7 Modus. Die Spieldaten sind die folgenden:

Bei den SCRJ Lakers sind die Winterthurer Spieler Alexander Hutchings, Thomas Büsser und Atanasio Molina im Einsatz. Thomas Büsser wechselt auf die Saison 2017/2018 zu den Lakers.

NLA Halbfinal

In der NLA werden folgenden Halbfinal Serien im Best-of-7 Modus ausgetragen:

Gespielt wird an folgenden Daten:

  • Dienstag, 21.03.2017, 19.45 Uhr
  • Donnerstag, 23.03.2017, 20.15 Uhr
  • Samstag, 25.03.2017, 20.15 Uhr
  • Dienstag, 28.03.2017
  • Donnerstag, 30.03.2017
  • Samstag, 01.04.2017
  • Dienstag, 04.04.2017

Regio League Final, Gruppe Ost

In der 1. Liga Ost Gruppe läuft der Playoff Final bereits seit dem 12. März 2017 zwischen dem EHC Dübendorf und dem EHC Frauenfeld. Gespielt wird im Best-of-5 Modus. Das vierte Spiel findet heute Abend, 17.30 Uhr in Frauenfeld statt und der EHC Frauenfeld führt in der Serie 2:1. Hier die Daten der Spiele:

Einzelrichter Disziplinarsachen Leistungssport

Aufgrund diverser Medienberichte legt Victor Stancescu, stv. Einzelrichter Disziplinarsachen Leistungssport per 16.03.2017 nieder. Hier einige Links zu diesem Thema:

Top Scorer Ehrung

Am Mittwoch, 15. Februar 2017, hat PostFinance die Checks an die Topscorer der NLB überreicht. EHCW-Stürmer Gian-Andrea Thöny hat mit seinen 34 Punkten total CHF 3’400.- für den Nachwuchs des EHC Winterthur eingespielt.

Martin Büsser wird Leiter Scouting bei den SCRJ Lakers

Martin Büsser, Assistenz Coach beim EHCW von 2013 – 2017, wechselt per 1. Mai 2017 zu den SCRJ Lakers als Leiter Scouting (25% Pensum). Martin Büsser alle Juniorenstufen bei den Lakers bis zu den Elite Junioren. Danach spielte er 5 Jahre als Stürmer beim EHCW in der 1. Liga.

Matthias Schoder Nachwuchstrainer beim EHC Winterthur

Ab der Saison 2017/2018 übernimmt der langjährige Torhüter Matthias Schoder beim EHC Winterthur das Torhütertraining sowie die Juniorenstufe „Bambini“ (Jahrgänge 2009 und jünger) als Trainer. Schoder sammelte während seiner Profikarriere Spielerfahrung bei den GCK Lions, den ZSC Lions, den SC Langnau Tigers, den SCRJ Lakers und dem EHC Visp.

Presseschau vom 06. Oktober 2016

Heute eine kleine Presseschau zum EHC Winterthur und Rang 2 in der NLB.

„Das Eishockeymärchen der Amateure aus Winterthur“ – 20 Minuten

Artikel über den aktuellen „Lauf“ des EHC Winterthur.

„EHC Winterthur ist auf dem richtigen Weg“ – Züri Ost / Winterthurer Stadtanzeiger

Interview mit Michel Zeiter, unter anderem über die aktuelle Erfolgsserie.

„Wie Michel Zeiter den EHC Winterthur vom NLB-Aussenseiter zum Topteam formt“ – Watson

Spannender Bericht über die Arbeit von Michel Zeiter beim EHC Winterthur.

„EHCW legt erstes Reifezeugnis ab“ – Der Landbote

Matchbericht zum Spiel EHC WinterthurHC Red Ice vom 04. Oktober 2016.