Olympia Qualifikation der Frauen in Arosa

Heute eine Sonntagsgeschichte zur Olympia Qualifikation der Frauen, welche vom 09. bis 12. Februar in der Eishalle von Arosa stattfinden wird.

Teilnehmer

Spiele

Spieltag 1: Donnerstag, 09. Februar 2017

Spieltag 2: Samstag, 11. Februar 2017

Spieltag 3: Sonntag, 12. Februar 2017

Modus

Insgesamt nehmen Acht Teams an den Olympischen Spielen 2018 in Pyeongchang (Südkorea) teil. Bereits qualifiziert sind das Gastgeberland sowie die besten fünf Teams der IIHF Weltrangliste 2016. Das sind die folgenden Teams:

Die beiden verbleibenden Plätze werden in Arosa und in Tomakomai (Japan) ausgespielt. Die jeweiligen Gruppensieger nehmen dann am Olympischen Turnier teil. Für diese letze, dritte Qualifikationsrunde wurden die Teams mittels einer Vorqualifikation, einer ersten und einer zweiten Qualifikationsrunde ermittelt. Folgende Teams spielen nun in dieser dritten Qualifikationsrunde um die zwei Plätze bei Olympia:

In Arosa (Schweiz)

In Tomakomai (Japan)

Tickets

Tickets gibt es im Vorverkauf über die Seite der Swiss Ice Hockey Federation oder über Ticketcorner.

WM 2016: Final

Heute steht der „Grosse“ und der „Kleine“ Final an der Eishockey Weltmeisterschaft an. Dazu gibts die heutige Sonntagsgeschichte. Die folgenden Partien werden ausgetragen. Die Zeitangaben sind in Schweizer Zeit.

22. Mai 2016, 15:15 Uhr RusslandUSA in Moskau, „Kleiner Final“ um die Bronzemedaille

Gastgeber Russland, letztes Jahr in Prag noch Vize-Weltmeister, spielt gegen die USA, Bronzemedalliengewinner in Prag. Russland unterlag in seinem Halbfinal den Finnen, welche sehr stark aufgespielt haben. Die USA unterlag den Kanadiern in einem Spiel, welches „Derby-Charakter“ hatte, wie SRF-Experte Lars Weibel nach dem Spiel feststelte.

22. Mai 2016, 19:45 Uhr KanadaFinnland in Moskau, „Grosser Final“ um die Goldmedaille

Kanada, der aktuelle Weltmeister, spielt heute um die Titelverteidigung gegen Finnland. Die Kanadier haben die USA in einem spannenden Halbfinal knapp geschlagen. Die Finnen haben bisher eine Blütenweisse Weste und kommen ungeschlagen bis ins Final. Das Spiel verspricht sehr spannend zu werden.

 

Hier gibts die Highlights aus den Halbfinals

21. Mai 2016, 15:15 Uhr Finnland Russland in Moskau, Resultat: 3:1

21. Mai 2016, 19:15 Uhr USA Kanada in Moskau, Resultat: 3:4

 

 

Hier gibts noch die Highlights aus den Viertelfinals:

19. Mai 2015, 15:15 Uhr Tschechische RepublikUSA in Moskau, Resultat: 1:2 n.P

19. Mai 2016, 15:15 Uhr Finnland Dänemark in St. Petersburg, Resultat: 5:1

19. Mai 2016, 19:15 Uhr Russland Deutschland in Moskau, Resultat: 4:1

19. Mai 2016, 19:15 Uhr Kanada Schweden in St. Petersburg, Resultat: 6:0

 

WM 2016: Halbfinals

Heute stehen die Halbfinals an der Eishockey Weltmeisterschaft an. Die folgenden Partien werden ausgetragen. Die Zeitangaben sind in Schweizer Zeit.

21. Mai 2016, 15:15 Uhr Finnland Russland in Moskau

21. Mai 2016, 19:15 Uhr USA Kanada in Moskau

 

 

Hier gibts noch die Highlights aus den Viertelfinals:

19. Mai 2015, 15:15 Uhr Tschechische RepublikUSA in Moskau, Resultat: 1:2 n.P

19. Mai 2016, 15:15 Uhr Finnland Dänemark in St. Petersburg, Resultat: 5:1

19. Mai 2016, 19:15 Uhr Russland Deutschland in Moskau, Resultat: 4:1

19. Mai 2016, 19:15 Uhr Kanada Schweden in St. Petersburg, Resultat: 6:0

 

Eishockey in Tschechien

Heute spielt das Schweizer Team sein letzes Spiel der Vorrunde gegen die Tschechische Republik. Ein wichtiges Spiel, geht es für die Schweizer noch um die Qualifikation für die Viertelfinals. Ein Sieg nach 60 Minuten, sprich drei Punkte, reichen, um Punktgleich mit den Dänen zu sein, Aber wegen dem Direktvergleich wäre die Schweiz für die Viertelfinals qualifiziert. Alles andere würde Platz Fünf bedeuten und das Ende der diesjährigen Weltmeisterschaft.

Die tschechische Nationalmannschaft

Die tschechische Eishockey Nationalmannschaft ging aus der Nationalmannschaft der Tschechoslowakei, nach der Teilung in die Tschechische Republik und der Slowakei 1993, hervor. Schon 1996 wurde das Team Weltmeister und gewann 1998 die Olympischen Spiele in Nagano. Bemerkenswert ist auch die Serie, welche die Tschechen um die Jahrtausendwende von 1999 bis 2001 hatten. Sie gewannen drei Weltmeistertitel in Serie.

Einige Punkte aus der Statistikecke:

Aus der Zeit der Tschechoslowakei

Während der Sowjetischen Dominanz im internationalen Eishockey waren die Tschechen und Slowaken eines der besten Teams der Welt. Oft spielten sie hinter der Sowjetunion mit Schweden um den zweiten Rang. Kurz vor der Weltmeisterschaft 1950 in London erlitt die Mannschaft, einen bitteren Rückschlag weil 13 Spieler inhaftiert wurden und wegen Spionage und Hochverrat zu Haftstrafen verurteilt. Nach den WM Siegen 1947 und 1949 sowie der Silbermedaille 1948 an den Olympischen Spielen in St. Moritz wurde das Team als „Goldene Generation“ bezeichnet.

Einige Punkte aus der Statistikecke:

  • Erstes Länderspiel: Kanada – Tschechoslowakei 15:0 am 24. April 1920 in Antwerpen
  • Letztes Spiel: Tschechoslowakei – Schweiz 7:2 am 19. Dezember 1992 in Moskau
  • Höchster Sieg: Tschechoslowakei – Jugoslawien 24:0 am 3 Februar 1939 in Basel
  • Höchste Niederlage: Kanada – Tschechoslowakei 30:0 am 28. Januar 1924 in Chamonix

Olympische Ergebnisse

  • 1994 – 5. Platz
  • 1998 – Olympiasieger
  • 2002 – 5. Platz
  • 2006 – Bronzemedaille
  • 2010 – 7. Platz
  • 2014 – 6. Platz

Platzierungen bei Weltmeisterschaften

  • 1993 – 3. Platz – Bronzemedaille
  • 1994 – 7. Platz
  • 1995 – 4. Platz
  • 1996 – Weltmeister
  • 1997 – 3. Platz – Bronzemedaille
  • 1998 – 3. Platz – Bronzemedaille
  • 1999 – Weltmeister
  • 2000 – Weltmeister
  • 2001 – Weltmeister
  • 2002 – 5. Platz
  • 2003 – 4. Platz
  • 2004 – 5. Platz
  • 2005 – Weltmeister
  • 2006 – 2. Platz – Silbermedaille
  • 2007 – 7. Platz
  • 2008 – 5. Platz
  • 2009 – 6. Platz
  • 2010 – Weltmeister
  • 2011 – 3. Platz – Bronzemedaille
  • 2012 – 3. Platz – Bronzemedaille
  • 2013 – 7. Platz
  • 2014 – 4. Platz
  • 2015 – 4. Platz