Eishockey in Tschechien

Heute spielt das Schweizer Team sein letzes Spiel der Vorrunde gegen die Tschechische Republik. Ein wichtiges Spiel, geht es für die Schweizer noch um die Qualifikation für die Viertelfinals. Ein Sieg nach 60 Minuten, sprich drei Punkte, reichen, um Punktgleich mit den Dänen zu sein, Aber wegen dem Direktvergleich wäre die Schweiz für die Viertelfinals qualifiziert. Alles andere würde Platz Fünf bedeuten und das Ende der diesjährigen Weltmeisterschaft.

Die tschechische Nationalmannschaft

Die tschechische Eishockey Nationalmannschaft ging aus der Nationalmannschaft der Tschechoslowakei, nach der Teilung in die Tschechische Republik und der Slowakei 1993, hervor. Schon 1996 wurde das Team Weltmeister und gewann 1998 die Olympischen Spiele in Nagano. Bemerkenswert ist auch die Serie, welche die Tschechen um die Jahrtausendwende von 1999 bis 2001 hatten. Sie gewannen drei Weltmeistertitel in Serie.

Einige Punkte aus der Statistikecke:

Aus der Zeit der Tschechoslowakei

Während der Sowjetischen Dominanz im internationalen Eishockey waren die Tschechen und Slowaken eines der besten Teams der Welt. Oft spielten sie hinter der Sowjetunion mit Schweden um den zweiten Rang. Kurz vor der Weltmeisterschaft 1950 in London erlitt die Mannschaft, einen bitteren Rückschlag weil 13 Spieler inhaftiert wurden und wegen Spionage und Hochverrat zu Haftstrafen verurteilt. Nach den WM Siegen 1947 und 1949 sowie der Silbermedaille 1948 an den Olympischen Spielen in St. Moritz wurde das Team als „Goldene Generation“ bezeichnet.

Einige Punkte aus der Statistikecke:

  • Erstes Länderspiel: Kanada – Tschechoslowakei 15:0 am 24. April 1920 in Antwerpen
  • Letztes Spiel: Tschechoslowakei – Schweiz 7:2 am 19. Dezember 1992 in Moskau
  • Höchster Sieg: Tschechoslowakei – Jugoslawien 24:0 am 3 Februar 1939 in Basel
  • Höchste Niederlage: Kanada – Tschechoslowakei 30:0 am 28. Januar 1924 in Chamonix

Olympische Ergebnisse

  • 1994 – 5. Platz
  • 1998 – Olympiasieger
  • 2002 – 5. Platz
  • 2006 – Bronzemedaille
  • 2010 – 7. Platz
  • 2014 – 6. Platz

Platzierungen bei Weltmeisterschaften

  • 1993 – 3. Platz – Bronzemedaille
  • 1994 – 7. Platz
  • 1995 – 4. Platz
  • 1996 – Weltmeister
  • 1997 – 3. Platz – Bronzemedaille
  • 1998 – 3. Platz – Bronzemedaille
  • 1999 – Weltmeister
  • 2000 – Weltmeister
  • 2001 – Weltmeister
  • 2002 – 5. Platz
  • 2003 – 4. Platz
  • 2004 – 5. Platz
  • 2005 – Weltmeister
  • 2006 – 2. Platz – Silbermedaille
  • 2007 – 7. Platz
  • 2008 – 5. Platz
  • 2009 – 6. Platz
  • 2010 – Weltmeister
  • 2011 – 3. Platz – Bronzemedaille
  • 2012 – 3. Platz – Bronzemedaille
  • 2013 – 7. Platz
  • 2014 – 4. Platz
  • 2015 – 4. Platz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s