HC La Chaux-de-Fonds

Die heutige Sonntagsgeschichte dreht sich um den HC La Chaux-de-Fonds, kurz HCC, aus dem neuenburger Jura.

HC La Chaux-de-Fonds

In naher Zukunft, genauer 2019, darf der HC La Chaux-de-Fonds sein 100-jährigs bestehen feiern. 1953 zog der Club in sein heutiges Heimstadion, die Patinoire des Mélèzes. Die erfolgreichste Zeit des Vereins geht auf die Zeit zwischen 1968 und 1973 zurück. Anno dazumal holte das Team sechs Meistertitel in Serie. Zwischen 1989 und 1993 verbrachte die Mannschaft in der 1. Liga bis zum Wiederaufstieg in die NLB 1994. Seit nun 20 Jahren ist das Team ein konstater Bestandteil der zweithöchsten Spielklasse der Schweiz.

La Chaux-de-Fonds

Das Stadtbild von La Chaux-de-Fonds, zusammen mit Le Locle, gehört zum UNESCO Welterbe, aufgrund seiner Wichtigkeit in der Uhrenindustrie. Die Stadt wurde nach einem verherenden Brand im Schachbrettmuster wieder aufgebaut. Im „Musée International de l’Horlogerie“ kann man heute die Geschichte der Zeitmessung besichtigen. Das „Maison Blanche„, ein Frühwerk des Architekten Le Corbusier, kann man anschauen. Um sich einen Rundblick über die Stadt zu verschaffen, kann man auf den Espacité-Turm bequem mit einem Lift fahren. Der Zutritt ist kostenlos. Oben im Turm gibt es auch ein kleines Restauratn. Die Stadt hat auch einen eigenen Tierpark, der kostenlos besichtigt werden kann. Die Region um La Chaux-de-Fonds bietet auch einige interessante Orte, wie den Creux-du-Van und andere Naturschönheiten.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s