HC Red Ice Martigny

Die heutige Sonntagsgeschichte handelt von einem alten Benkannten aus 1. Liga Zeiten: Dem HC Red Ice Martigny. Radio RWW wird dieses Spiel für all jene übertragen, die nicht nach Martigny ans Spiel gegehn können.

HC Red Ice Martigny-Verbier-Entremont

Im Jahre 2008 entschloss man sich beim HC Martigny zum Rückzug aus der NLB. Anschliessend stand eine Fusion mit dem HC Verbier Val-de-Bagnes zum HC Red Ice auf dem Plan. Der HC Red Ice spielte ab der Saison 2008/2009 in der 1. Liga mit der Ambition in die NLB aufzusteigen. Und wer erinnert sich nicht an die Finalspiele gegen Martigny, nicht zu letzt jenes 2012 im Wallis, als dem HC Red Ice der  Aufstieg gegen den EHC Winterthur gelang. Seither spielt der HC Red Ice wieder in der zweithöchsten Spielklasse der Schweiz.

Der HC Martigny, der eine Verein aus dem der HC Red Ice hervorgegangen ist, wurde 1939 gegründet. Der Verein schaffte es zwischenzeitlich bis in die NLA und absolvierte mehrere Spielzeiten in der NLB. In finanziell schwierigen Zeiten zog sich der Verein 2008 aus der NLB zurück und fusioniertee mit dem HC Verbier Val-de-Bagnes zum HC Red Ice.

Die Heimspiele trägt der HC Red Ice im Forum d’Octodure aus. Das Stadion hat eine Kapaziät von 3’250 Plätzen.

Martigny

Das Unterwalliser Städtchen Martigny wurde schon im 5. Jahrhunder von einem gallischen Stamm als Octodure gegründet. Danach waren auch die Römer im Wallis aktiv vertreten. Später in der Geschichte wurde das Städtchen vom Bistum Sion, als Enklave im Herrschaftsgebiet derer von Savoien, regiert. Um 1800 marschierte Napoleon mit einer 40’000 Mann starken Truppe im Wallis ein. Nach dem Sturz von Napoleon tritt dann der Kanton Wallis der Eidgenossenschaft bei.

In Martigny lassen sich die römischen Überreste und Hinterlassenschaften besichtigen, zum Beispiel das Amphitheater. Die Stadt verfügt auch über einige Gallerien und Museen, allen voran die Fondation Pierre Gianadda, welche das historische gallo-romanische Erbe der Stadt bewahrt und vermittelt. Es gibt in der Stadt auch diverse Gebäude und Kirchen aus verschiedenen Zeitepochen, die sich ebenfalls beeichtigen lassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s