It’s Showtime

Endlich ist der Tag gekommen, auf den viele sich schon lange freuen: Der HC Lugano gastiert im Deutweg. Spielbeginn ist 20 Uhr. Möge es ein wunderschöner, stimmungsvoller und , im positivsten Sinn, unvergesslicher Abend werden. Auf das der Cupgeist mit dem Unterklassigen sei und dieser dem Oberklassigen ein Bein zu stellen vermöge.

 

„David gegen Goliath“

Der Schweizer Cup wird mit dem Slogan „David vs. Goliath“ vom Schweizer Eishockeyverband beworben.

Die Legende erzählt die Geschichte, in welcher der junge David, später König von Judäa, einen riesigen Krieger aus dem Stamm der Philister, mit der Hilfe Gottes und der Steinschleuder besiegt.

Im Sport wird diese Legende dann häufig gebraucht, wenn sich zwei ungleiche Teams gegenüber stehen, wie beim Spiel EHC Winterthur gegen den HC Lugano.

Warum werden die Sechszehntelfinals nun so beworben? Den „kleinen“ Teams aus den tieferen Ligen wird ein Vertreter aus der NLA oder NLB zugelost. Das unterklassige Team geniesst in dieser Runde noch Heimrecht. Das beschert dem Gastgeber, je nach Gegner, eine mehr oder weniger volle Halle. So entsteht Volksfestcharakter am Matchtag. Und so hoffe ich, dass es auf und neben dem Spielfeld, diese Cup-Partien positiv allen Matchbesuchern in Erinnerung bleiben.

Bildnachweis: Das Bild stammt von der Website des EHC Winterthur. Die Rechte am Bild liegen ebenfalls beim EHC Winterthur.

Infos zum Cupspiel

Tickets

Tickets sind auf bei Ticketcorner ab CHF 30.00 erhältlich. Für Familien mit Kindern und bis vier Personen gibt es spezielle Tickets. Die Saisonkarten des EHC Winterthur sind für diesen besonderen Abend gültig.

Anspielzeit

Der Macht gegen den HC Lugano beginnt am Mittwoch, 30. September 2015, um 20 Uhr abends.

Anreise

Die Anreise zum Spiel ist dem öffentlichen Verkehr am einfachsten da Parkplätze nur beschränkt vorhanden sind. Nach Wintertur verkehren aus allen Richtungen Züge der SBB/Thurbo in regelmässigen Abständen. Vom Hauptbahnhof Winterthur aus bringen die Stadtbusse Winterthur mit den Linien 3 (Richtung Oberseen), 5 (Richtung Technorama) und 14 (Richtung Stäffelistrasse) die Matchbesucher zur Eishalle Deutweg (Station Eishalle).

Berichterstattung/Informationen

Informationen über den Cup gibt es auf der Website des Swiss Ice Hockey Cups. Der Cup findet im Zusammenarbeit zwischen InfrontRingier und der Swiss Ice Hockey Federation statt. Als Teil der Ringier-Gruppe berichtet der  Blick über den Cup. Die regelmässige Berichterstattung über den EHC Winterthur liefert die Winterthurer Lokalzeitung Landbote.

 

HC Lugano

Die heutige Sonntagsgeschichte handelt vom HC Lugano, einem der beiden Tessiner NLA-Vertreter. Dies, weil der HC Lugano am Mittwoch, 30. September 2015 um 20 Uhr das Cupspiel in der Deutweghalle gegen den EHC Winterthur bestreitet.

HC Lugano

Der HC Lugano, auch „Bianconeri“ (wegen der Trikotfarben) genannt, hat seit der Einführung der Play-Offs 1985/86 sieben Meistertitel errungen, zuletzt 2006. Gegründet wurde der Verein schon im Februar 1941, es dauerte aber bis zum Dezember 1957, bis eine erste eigene Kunsteisbahn entstanden ist. In der Saison 1963/64 erfolgte dann der Aufstieg NLB. Um 1970/71 wurde der Aufstieg NLA realisiert. Die Zeit in der NLA dauerte aber nur bis zur Saison 1972/73 und dem Abstieg NLB. Der Wiederaufstieg in die höchste Spielklasse gelang knapp zehn Jahre später in der Saison 1981/82, als der HC Lugano neben dem HC Ambri Piotta, dem zweiten Tessiner NLA Club, aufgestiegen ist und wo sie seither spielen. Die Heimspiele werden in der Resega, etwas ausserhalb des Stadtzentrums ausgetragen.

Lugano

Das Tessin gilt bekanntlich als Sonnenstube der Schweiz. Lugano, direkt am gleichnamigen Lago di Lugano, lädt zum verweilen an der Promenade ein. Oder für einen Ausflug auf den Monte Brè oder Monte San Giorgio. Der Monte San Giorgio gehört zum UNESCO Welterbe aufgrund seiner vielen Fossilien. Auch das Swiss Miniatur in Melide lässt sich bequem per Boot ab Lugano erreichen. Gerade im Herbst lässt sich der Sommer nochmals um ein paar Tage im Tessin verlängern.

„Liga-Alltag“

Auch wenn der Cup gegen den HC Lugano vor der Tür steht, bleibt die Liga nicht still stehen. Heute gehts zum Auswärtsspiel gegen Hockey Thurgau in die Güttingersreuti in Weinfelden. Vielen dürfte die Halle noch von Spielen aus der 1. Liga bekannt sein, als der Gegner noch SC Weinfelden hiess. Spielbeginn ist um 17:30 Uhr. Wem ein Matchbesuch nicht möglich ist, kann das Geschehen live auf Radio RWW mitverfolgen.

hockey_thurgau-e1442814281252

Damien Brunner: „Freue mich auf die Rückkehr nach Winterthur“

Im Interview auf der offiziellen Eishockey Cup Seite verrät Damien Brunner, Spieler des HC Lugano, dass er sich auf die Rückkehr nach Winterthur freut. In der Saison 2005/2006 hatte er für den EHC Winterthur, in der neuen Deutweg Halle, in den Play-Off’s gespielt. Danach absolvierte er mit der Nationalmannschaft einige Spiele. Ein spannendes Interview. Viel Spass beim lesen: http://www.swissicehockeycup.ch/de/news/detail/news/brunner-freue-mich-auf-die-rueckkehr-nach-winterthur/

SIHF Cup

Der Cup im Allgemeinen

Vergangene Saison wurde der Schweizer Cup im Eishockey nach langer Zeit wiederbelebt. Zehn Austragungen fanden zwischen 1957 und 1966 statt. 1972 wurde nochmals ein Final gespielt. Danach war bis ins neue Jahrtausend Pause mit dem Cup. Die 1. Liga Teams spielten dann ihre Qualifikation in der Saison 2013/2014 für den „neuen“ Cup der Saison 2014/2015. Bekanntlich gewann der SC Bern vor den heimischen Fans gegen die Kloten Flyers. Wie March Furrer, Präsident SIHF, auf hockeyfans.ch zitiert wird, bringt der Cup  „[…]eine zusätzliche Herausforderung und Titel für die Clubs. Dazu gibt es ein Kräftemessen zwischen den Ligen, ein David gegen Goliath. Wir hätten nicht mitgemacht, wenn sie Clubs der Regio League nicht auch eingeschlossen worden wären. […]“

Winterthurer Cupspiele

Im diesjährigen Cup trifft der EHC Winterthur auf den HC Lugano. Gespielt wird im Deutweg am 30. September 2015 um 20 Uhr. Wer erinnert sich nicht gerne an das Spiel gegen den EV Zug, welches zwar deutlich verloren ging, aber doch in Erinnerung bleiben dürfte. Für mich macht genau das den Charakter des Cups aus. Da kommen die „grossen“ Teams aus der NLA und teilweise aus der NLB zu den „kleinen“ Teams aus den tieferen Ligen. Die Fans strömen zahlreich in die Stadien und freuen sich über das Spektakel auf dem Eis. Darum hoffe ich, dass der EHCW wie gegen Zug auch gegen Lugano einen guten Match macht und die Fans begeistern kann.

Bildnachweis: Das Urheberrecht des  Header Bilds der Sufftras Choreo liegt Martin Meienberger von meienberger-photo.

Cup Woche

In einer Woche spielt der EHC Winterthur sein Sechszehntelfinal des Cups gegen den Tessiner NLA Vertreter HC Lugano. Gerne erinnere ich mich an das Fest vergangene Saison gegen den EV Zug, als der EHCW mit 1:0 in Führung ging. Was war das für eine Stimmung! Sowas würde ich mir für den Match gegen Lugano nochmals wünschen: einen guten & fairen Match, eine gute Stimmung und ein volles Haus. In den kommenden acht Tagen schreibe ich nun über den Cup, es gibt spannendes, interessantes, ungeahntes, neues und vieles mehr.

„Save the date“:

Mittwoch, 30. September 2015, 20:00 Uhr

EHC Winterthur vs. HC Lugano